Logo von In Bewegung kommen

Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden.......
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Hermann Hesse

Ach.... zig!!!!

Geburtstag hat man jedes Jahr,
Doch dieser hat ein’ groß’ Gewicht,
Und deshalb wird der Jubilar
Geehrt persönlich- per Gedicht.
Und alle staunend gratuliern
Dem schmucken Mann mit Silberhaar.
Dies ist ein Grund zum Jubiliern.
Das Alter steht ihm wunderbar.

Die Glückwünsche, die häufen sich.
Ach... zig!!

Der Enkel, er reist an von fern,
Will fehlen bei dem Feste nicht.
Er hat den Großpapa so gern,
Wenn er von alten Zeiten spricht.
„Sag, Opa, war dein Leben schön?
Hast je gegluckert du vor Glück,
Die Welt mit Staunen angesehn?
Denkst du voll Dankbarkeit zurück?“

„Gewiss! Ich kann es zählen nicht!
Ach... zig!!“

Der Sohn will wissen es genau:
„Es gab nicht Glück nur, gab auch Not,
Verzweiflung, Angst um Kind und Frau,
Bedrohung, Sorge und auch Tod.
Warst manchmal du total verzagt,
Hast dich gefragt, wieso, warum,
Hast du gelitten und geklagt,
Und machte dich dein Leid gar stumm?“

„Wie jeder Mensch, so litt auch ich!
Ach... zig!!“

Die Tochter sucht des Pudels Kern:
„Du hast Int’ressen, liebst die Welt,
Du musizierst, verreist auch gern.
Was ist’s, was für dich wirklich zählt?“
„Es ist die Liebe, glaub es mir,
Sie gibt uns Hoffnung, gibt uns Mut,
Und ohne sie wär’t ihr nicht hier.
Ja, sie ist wichtig, wahr und gut.

Zur Liebe, da bekenn’ ich mich.
Ach.... zig!!

Von nah und fern kommt Frau und Mann.
Den Ehrentag man nicht vergaß.
„Du hast Erfahrung- sag alsdann:
War gut dein Leben, gab’s viel Spaß?“
„Nun, Spaß gab’s auch gelegentlich.
Strapazen wogen schnell ihn auf.
Und dennoch: Ich entschiede mich
Für immer diesen Lebenlauf,

Unendlich oft,
das weiß ich nicht,
doch sicherlich
ach.... zig!“